Warning: Missing argument 2 for wpdb::prepare(), called in /kunden/231483_80634/www.klettern-bouldern.de/wordpress/wp-content/themes/canvas/functions/admin-functions.php on line 735 and defined in /kunden/231483_80634/www.klettern-bouldern.de/wordpress/wp-includes/wp-db.php on line 1042
Test: Kletterhose Prana Wister Pant

Test: Kletterhose Prana Wister Pant

Nachdem ich in der Vergangenheit immer in kurzen Hosen beim Bouldern war, habe ich mich für die kalte Jahreszeit mal für ein langes Paar entschieden. Mehr oder weniger kurzentschlossen ist meine Wahl auf die Prana Wister Pant gefallen. Sieht auf den ersten Blick ordentlich aus und man liest im Netz eigentlich nur Gutes über das Teil. Außerdem gefällt mir das Konzept hinter der Marke Prana echt gut!

Prana – Kletter-Klamotten seit über 18 Jahren

Der Ursprung von Prana (Sanskrit für Lebensatem/Lebenshauch oder auch Lebensenergie) lag in der Idee komfortable Kleidung zum Klettern und für Yoga-Übungen zu entwerfen. Bereits vor 18 Jahren begann das Team Kletterhosen, Hoodies und Shirts in ihrer Garage zu produzieren. Verschickt wurden die Sachen in alten Obst-Kisten. Seither ist das Team und auch die Kollektion stetig gewachsen – immer stärker mit dem Fokus auf Bio-Materialien, Fair Trade und CO2 neutrale Produktion.
Bei der Entwicklung von Kletterkleidung werden sie unter anderem inspiriert von Kletterlegende Chris Sharma oder Enzo Oddo. Unter dem Strich also: viel Erfahrung, Bio, Fair Trade & Chris Sharma. Top! Jetzt muss die Hose noch halten, was sie verspricht…

Prana Wister Pant – der erste Eindruck

Chic. Sehr chic kommt die Prana Wister Pant daher. Man möchte fast sagen elegant. Das Muster der Hose ist dezent, auch sonst bietet sie wenig Schnick-Schnack. Einzig eine kleine, mit Druckknopf zu verschließende Tasche am rechten Oberschenkel kann als Feature genannt werden.


Das Material von 63 % Polyester, 34 % Viskose und 3% Spandex vermittelt einen sehr weichen und angenehmen Eindruck. Zudem ist die Wister Pant ein echtes Leichtgewicht. Angezogen erinnert sie stark an meine Lieblings-Schlafanzugshose.
Insgesamt passt mir die Hose auch hervorragend. Ich bin mit 1,92 m und 80 kg eher der dünne…ähm drahtige Typ und habe häufiger Probleme Hosen zu finden, die sowohl an der Hüfte gut sitzen als auch die passende Länge haben. In der Variante M/32 passt sie wie angegossen. Der Schnitt ist dabei lässig genug um sich wirklich wohl zu fühlen, jedoch nicht zu lässig. Einem Einsatz bei einem Kundentermin steht nichts im Wege.
Auf den ersten Blick punktet die Prana Wister Pant also durch hochwertige Anmutung und tollen Tragekomfort. Aber neben dem Aussehen soll die Hose natürlich vor allem fürs Klettern bzw. Bouldern geeignet sein.

Erster Einsatz der Prana Wister Pant in der Boulderhalle

Hier möchte ich vorweg nehmen, dass der erste Einsatz meiner Wister Pant tatsächlich im Büro und nicht in der Kletterhalle war. Sie hat diese Herausforderung mit Bravour gemeistert :0)
Was gibt es zum ersten „richtigen“ Einsatz zu sagen!? Die Prana Wister Pant hat mich voll überzeugt – „Performance in seiner elegantesten Form“ schoss es mir als Möchtegern-Werbetexter durch den Kopf. Wirklich, ich kann in Bezug auf Bewegungsfreiheit, Elastizität und Komfort nicht genug lobende Worte loswerden. Egal ob beim Ausspreizen oder beim Foot-Hook – die Hose lässt beim Bouldern jede Menge Bewegungsfreiheit. Im Vergleich zu meiner kurzen Kletterhose konnte ich keine Einschränkung feststellen.
In Bezug auf die Abnutzung kann ich nach zwei Boulder-Sessions mit der Wister Pant natürlich noch nicht viel sagen. Extrem erfreulich ist aber die Tatsache, dass die Hose ziemlich knitterfrei ist. Das heißt nach dem Waschen kann man das Teil relativ unbedarft in den Rucksack packen.

Prana Wister Pant – mein Fazit

Die Marke Prana legt Wert auf nachhaltige Produktion und hat Chris Sharma im Boot. Dafür gibt’s vorne weg schon mal 5/5 Punkte.
In Sachen Look&Feel gibt’s von mir 4/5 Punkten. Das Aussehen ist natürlich Geschmackssache, der Tragekomfort der Prana Wister Pant ist aber 1a.
In Bezug auf die Qualität kann ich bei jetzigem Wissens- bzw. Beanspruchungsstand von 2 Boulder-Sessions noch keine finale Aussage treffen.
Für die Wister Pant muss man immerhin 80 € auf den Tisch legen. Wenn die Qualität auch über mehrere Einsätze nichts zu wünschen übrig lässt, dann ist die Kletterhose das Geld wirklich wert.

Tags: ,

No comments yet.

Leave a Reply